pure classics

Ferrari 360 Modena Challenge - Rennfahrzeug

Baujahr 2000

Bei dem hier angebotenen 360 Challenge handelt es sich um ein reines Rennfahrzeug ohne Strassenzulassung, das von Ferrari zur Teilnahme an der Ferrari Challenge konzipiert und gebaut wurde.

  • 5000 km
  • 89.000 Euro
pure classics

Ihre Anfrage zu diesem Fahrzeug

Bei dem hier angebotenen 360 Challenge handelt es sich um ein reines Rennfahrzeug ohne Strassenzulassung, das von Ferrari zur Teilnahme an der Ferrari Challenge konzipiert und gebaut wurde. Der F 360 wurde zwischen 2003 und 2006 von Sandro Mucelli regelmässig bei der Ferrari Challenge in Italien eingesetzt. Der originale Wagenpass und rund 100 Fotos von den Rennen sind vorhanden und belegen die Einsätze. In den letzten Jahren war der Ferrari im Besitz eines Sammlers und wurde nur sporadisch auf der Rennstrecke bewegt. Der Challenge befindet sich sowohl optisch als auch technisch in sehr gutem Zustand. Der 360 Challenge ist ein deutlich modifiziertes, nicht für den Straßenverkehr zugelassenes Auto das ursprünglich für den Einsatz in Ferraris beliebter Rennserie "Ferrari Challenge" entwickelt wurde. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger war der 360 Challenge das erste Auto der Challenge – Serie, das ab Werk gebaut und geliefert wurde. Dadurch konnte eine größere Gewichtsreduzierung (120 kg) erreicht werden die ihm in Kombination mit den verbesserten Fahreigenschaften einen deutlichen Vorteil gegenüber der Strassenversion verschaffte. Die Motoren wurde versiegelt und separat geliefert um sicher zu stellen das sie nicht manipuliert wurden. Äusserlich zu erkennen ist er am „Challenge Grill“, den 18 Zoll BBS Felgen und den goldenen Brembo Bremssätteln. Der Challenge weisst gegenüber der Strassenversion eine deutlich bessere Beschleunigung auf die hauptsächlich dem geringeren Gewicht zu verdanken ist. Das F1 Getriebe ermöglicht blitzschnelle Gangwechsel (150 ms) und ist mit einem eigenen Ölkühler ausgestattet um die Betriebstemperatur zu senken. Das Fahrwerk wurde abgesenkt und modifiziert um die Belastung auf der Rennstrecke besser zu bewältigen. Das bei der Strassenversion verbaute elektronische Dämpfungssystem wurde gegen ein Boge Rennfahrwerk getauscht und an der Hinterachse ein steiferer 22mm Stabilisator verbaut.

pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics pure classics